Matinee „Die Unbeugsamen“ mit Podiumsdiskussion

Ein ganzes Kino voller Frauen – am Sonntag, den 14.11. kamen ab 11 Uhr etwa 70 Frauen und drei Männer auf Einladung von JFK Stadträtin Christine Finke zusammen, um den Film „Die Unbeugsamen“ im Zebra Kino gemeinsam anzuschauen.

Die neu erschienene Dokumentation von Filmemacher Torsten Körne zeigt die Pionierarbeit von Frauen, die in der Bonner Republik politisch aktiv waren und viel Spott und Häme für ihr Engagement erdulden mussten. Da der Film zur Bestandsaufnahme und zur Diskussion über Gleichberechtigung und Machtverhältnisse in der Gesellschaft inspiriert, gab es im Anschluss an die Vorführung eine Podiumsdiskussion mit Kommunalpolitikerinnen aus Konstanz.

Es diskutierten die ehemaligen Konstanzer Kommunalpolitikerinnen Vera Hemm (LL), Maria-Theresia Jung (SPD), Zeitzeuginnen auch der Bonner Republik, sowie Stadträtin Nina Röckelein (FGL) mit der Gleichstellungsbeauftragten Julika Funk und berichteten über ihre Erfahrungen und Eindrücke. Die Aufzeichnung der Diskussion findet Ihr auf unserem YouTube Channel.

Sowohl der Sektempfang zur Matinee als auch die anschließende Diskussion verliefen in toller Atmosphäre, es kam zu intensivem Austausch unter den Frauen, und auch das Networking kam nicht zu kurz.

Anlass war die Auszeichnung unserer Stadträtin mit dem Helene Weber-Preis 2020, mit dem das Bundesfamilien¬ministerium seit 2009 Frauen für herausragende Leistungen in der Kommunalpolitik auszeichnet. Finke entschied sich, ihr Preisgeld für die Veranstaltung zu investieren.

Die Veranstaltung fand unter 1G Bedingungen statt und zusätzlich nach den aktuellen Coronaregeln.

Wir bei JFK sind stolz darauf, dass drei von vier unserer StadträteInnen Frauen sind.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code