Veranstaltungshaus: Verschieben geht nicht laut OB

Eine Verschiebung des Umbaus des Veranstaltungshauses Centrotherm, wie von uns angesichts der angespannten Haushaltslage anfragt, kommt laut OB Burchardt nicht in Frage, da:

  • es Verträge mit der IHK gibt
  • man Einnahmen pro Jahr schon eingerechnet hat und diese dann fehlen würden (geplante veranschlagte Miet-Einnahmen in Höhe von ca. 280.000 Euro)
  • eine Verwahrlosung des Gebäudes zu befürchten ist

Für uns ist nun wichtig, weiter dafür zu plädieren, dass auch eine andere Aussage des OBs Wirklichkeit wird: Es soll ein Haus für alle Konstanzer Bürger werden. Da das Haus noch keinen Namen hat, wäre es nun schön, zunächst einen „sprechenden“ Namen dafür zu finden.

Ein erster Arbeits-Titel wäre daher:

„Konstanzer Bürger Haus“

Bessere Vorschläge sind willkommen!

3 Gedanken zu „Veranstaltungshaus: Verschieben geht nicht laut OB

  1. Wolfgang Becker

    Industriemuseum:
    ein Teil des Hauses ( Eingangsbereich ? ) sollte auch die industrielle Vergangenheit von Konstanz zeigen.
    Wer weiß schon
    – wo der erste 23 Bit-Rechner gebaut wurde?
    – das die Bundesflugsicherung mit Rechner aus KN arbeitet
    – Wo die Briefsortierung ihren Ursprung hat

    – Was die Rieterwerke produzierten
    – Was Stromayer…

    Huas – Name: „Haus der Begegnung“
    ==================
    Begegnung mit der industrie Vergangenheit mit den heutigen Menschen

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.