Exkursion zum Hunziker Areal in Zürich-Leutschenbach am 23. März 2018

Das Junge Forum Konstanz lädt Mitglieder der Stadtverwaltung, der Gemeinderatsfraktionen, des Architekturforums und Interessierte zu einer Exkursion ein, bei der ein gelebtes alternatives Wohnbeispiel hautnah erlebbar wird.

Das Hunziker Areal in Zürich-Leutschenbach ist das erste Projekt der Baugenossenschaft „Mehr als Wohnen“. Das 41’000 Quadratmeter grosse Areal war früher Standort der Betonfabrik Hunziker. Hier ist ein exemplarischer Genossenschaftsquartier entstanden, das alles bietet, was man zum Wohnen, Leben und Arbeiten braucht. Seit 2014 / 2015 bietet das Hunziker Areal Wohnraum für 1’200 Personen und etwa 150 Arbeitsplätze.

„Mehr als wohnen“ gibt Antworten auf veränderte Wohnbedürfnisse und gesellschaftlichen Wandel. Mit Wohnungen für altbewährte und neue Wohnformen, zumietbaren Wohn- und Arbeitszimmern, einem breiten Angebot an selbstverwalteten Gemeinschaftsräumen und Freizeitinfrastruktur werden neue Wohnperspektiven mit Entwicklungspotenzial geschaffen.  

Es sind Energieeffiziente Gebäude entstanden mit neuen Technologien und wenig Autos mit einem umweltschonenden Lebensstil. Es wurde viel Wert auf eine hochwertige Architektur gelegt, auf Qualität in der Bauausführung und auf Nachhaltigkeit im Unterhalt der Gebäude. 

Mitwirkungsprozesse, demokratische Mitgliederrechte und eine Vielfalt von Lebensrealitäten unter den Bewohnenden tragen zur sozialen Nachhaltigkeit bei. Auf dem Hunziker Areal gehört eine hohe Diversität hinsichtlich Alter, Herkunft und ökonomischem sowie beruflichem Hintergrund zum gelebten Alltag. 

Wir freuen uns auf einen anregenden Ausflug mit Ihnen! 

Ihr Junges Forum Konstanz

Wann: Am Freitag dem 23.03.2018. Start von Konstanz ca.13.30 Uhr. Anreise Privat oder mit der Bahn. Führung vor Ort um 15:00 Uhr.

Wo: Start in Konstanz, Führung im Hunziker Areal in Zürich-Leutschenbach

Kosten: ca.10 SFr pro Person + Anreise.

Maximale Teilnehmerzahl: 20 Personen 

Anmeldung bis zum 14.03.2018 per Mail an Marius Ullmann: marius.ullmann@gmx.de 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.