JFK kämpft für Erhalt der Jazz- und Rockschule Konstanz

Das Junge Forum Konstanz hat von Anfang an das Anliegen unterstützt, die Jazz- und Rockschule zu erhalten und daraus folgend ein sinnvolles Zusammenführen der Konstanzer Musikschulen mit einer erhöhten Fördersumme zu sichern.

Screenshot Jazz- und Rockschule Konstanz

Screenshot Jazz- und Rockschule Konstanz

Genauer gesagt haben wir uns sogar dafür stark gemacht, bevor andere Fraktionen sich so eindeutig positioniert haben. Unsere Rätin Christine Finke trat bereits in der Sitzung des Ausschusses für Schule, Bildung, Wissenschaft und Sport (ASBWS) vom 18.11.2014 dafür ein, nicht nur die von der Verwaltung vorgeschlagenen 24.000 € zu bewilligen, sondern 48.000 €, da, so Finke, „alles andere rausgeschmissenes Geld ist und trotzdem in die Insolvenz führt“. Leider wurde der Tagesordnungspunkt aufgrund von Unklarheiten seitens der Verwaltung in den Haupt- und Finanzausschuss (HFA) am 4.12.2014 vertagt. In der dortigen Abstimmung über eine erhöhte Fördersumme haben wir vom JFK dieser Erhöhung zugestimmt. Trotzdem wurde der Antrag von der Mehrheit der Mitglieder im HFA abgelehnt.

Die Unklarheiten und Unstimmigkeiten zwischen der Jazz- und Rockschule und Verwaltung ziehen sich bis in die heutige Debatte fort und spiegeln sich derzeit in einem ausgiebigen Mailverkehr wider. Der Leiter der Jazz- und Rockschule selbst, Kai Kopp, schreibt dazu in einer Mail vom 5.12.2014 an die Fraktionen und leitende Verwaltungsmitglieder:

Bereits am 29. Juli 2014 formulierte ich diesen drohenden Sachverhalt gegenüber der Stadtverwaltung mit den Worten: „Ich kann es drehen und wenden wie ich will, eine städtische Fördersumme von 24.000 reicht einfach nicht aus, um die Jahre 2015 und 2016 zu überbrücken, bis eine langfristige Lösung gefunden wird.“ In der ASBWS-Sitzung vom 18.11.2014 wurde diese Sachlage von Frau Stadträtin Dr. Christine Finke nochmals verdeutlicht.

Wir hoffen, dass in den kommenden Tagen dazu noch ein klärendes Gespräch zwischen Verwaltung und Jazz- und Rockschule stattfindet. Für uns bleibt es aber dabei: Wir möchten die Fördergelder gerne in der tatsächlich benötigten Höhe bewilligt sehen, um dann die Jazz- und Rockschule in die Musikschule zu integrieren und ohne weitere Zuschüsse führen zu können.

Bei der ganzen Debatte sollte nicht vergessen werden, dass nicht nur das Geld im Vordergrund stehen sollte. Wir wollen vor allem die Andersartigkeit der Musik, welche die Jazz- und Rockschule fördert, weiter und dauerhaft in Konstanz repräsentiert sehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.