Handlungsprogramm Freiräume, Freizeiträume und Spielplätze

Am 26.6.2018 stellten wir folgenden Antrag:

Das JFK stellt den Antrag, dass die Verwaltung ein Handlungsprogramm
erstellt, das sich der Bedarfsbestimmung, Pflege und Ausweitung von Freiräumen, insbesondere Freizeiträumen, im Stadtgebiet widmet.
Dabei steht die Erweiterung, Aufwertung, Ertüchtigung sowie die spezifische Widmung der Flächen im Fokus. Ziel soll sein, bestehende Defizite zu identifizieren und diese anhand einer Prioritätenliste abzuarbeiten. Auftrag ist es, den Freizeiträumen in ihrer Gesamtheit eine höhere Aufmerksamkeit
zukommen zu lassen und sie als gleichwertig zum Wohnraum zu entwickeln und zu sichern. Verbindliche Kennzahlen (bezogen auf Einwohnerzahl und Siedlungsdichte) sollen nachvollziehbare Vorgaben liefern.
Der öffentliche Raum ist ein wichtiges Element einer sozial gelingenden Stadt, der integrative Wirkung hat und für ein gutes Miteinander sorgt. Deswegen wollen wir ihn stärken. Wir beantragen, in den nächsten Haushalten die dafür angemessenen Mittel einzustellen und einen Prozess in die Wege zu leiten, der anhand von konkret festgelegten Maßnahmen die Entwicklung der
Flächen umsetzt und die notwendigen Ressourcen dafür in den nächsten Jahren bereitstellt.
Die Vorlage 2006-028 Stadtentwicklung „Zukunft Konstanz 2020“ -Leitprojekt1 – Dichtemodell/ Freiraumkonzept kann für die Erstellung des Handlungsprogramms als Grundlage für die Planung dienen. Entscheidend ist
jedoch die konkrete Umsetzung von Maßnahmen mit hoher Intensität. Insbesondere „punktuellerholungswirksame Elemente“ (S.6) gilt es dabei zu
stärken, weiterzuentwickeln und zu ertüchtigen.
Was wurde aus dem Antrag? Er wurde noch nicht besprochen.
Bilderquelle: http://heredload359.weebly.com/blog/anschauen-freiraume-streamen-in-deutsch-in-ultra-hd
Folgt und liked uns doch. Das würde uns freuen! 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.