SOMMER, SONNE, KULTUR!

Trotz der Corona-Krise, die die ganze Welt politisch, gesellschaftlich und wirtschaftlich fest im Griff hat, möchten wir positive Impulse setzen. Während alle über Einschränkungen und Belastungen der Verordnungen für Junge und Alte reden, möchten wir mit euch diskutieren, wie man die negative Stimmung überwindet und die Einschränkungen weniger spürbar macht. Wir möchten euch kreative Flausen in den Kopf setzen, damit ihr auf Ideen kommt, die wir gemeinsam umsetzen können! 
Lasst uns heute über das kulturelle Leben in Zeiten von Corona reden. Außer per Internet können momentan keine Veranstaltungen mehr stattfinden. Fast alle Kulturschaffenden leiden darunter. Aber die Gesellschaft leidet nicht weniger. Keine Konzerte, keine Theatervorstellungen, keine Straßenmusiker, nicht mal ein Kinobesuch ist möglich… Wie können wir Kultur schnell und konform mit den Beschränkungen in unseren Krisenalltag zurück bringen? 
Welche neuen Formate könnten wir ausprobieren? Vielleicht wäre eine Art “kultureller Drive-In” im Stile eines Autokinos eine mögliche Lösung, – eine Bühne auf einer großen offenen Fläche, auf der Konzerte, Lesungen und Filme stattfinden könnten. Für den nötigen Abstand sorgt die eigene Loge, das Auto. Oder Strandkörbe vor einer Bühne? Diese lassen sich nicht so schnell verrücken und können somit für den nötigen Abstand sorgen. Das Bodenseestadion ist sicher eine Veranstaltungsort, in der die Abstand-Sicherung mit Strandkörben oder auf eine andere Art und Weise denkbar wäre. Dabei muss man natürlich immer an Mitarbeiterschutz und den Schutz der Künstler auf der Bühne denken.
Außergewöhnliche Zeiten erfordern außergewöhnliche Maßnahmen! Wir dürfen nicht jetzt schon den Sommer aufgeben. Etwas Abwechslung vom eingeschränkten Alltag bedeutet einen großen gesellschaftlichen Mehrwert. Also her mit Euren Ideen!
Folgt und liked uns doch. Das würde uns freuen! 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.